Wir alle haben das erlebt – eine großartige Chance ergibt sich für dich. Da ist etwas, was du wirklich gern möchtest. Und was machst du? Nichts.

Wie kann es sein, dass wir uns selbst so sehr im Weg stehen und so tolle Chancen einfach vorbeiziehen lassen? Ich habe diese Momente auch. Allerdings versuche ich jedes Mal, wenn ich merke, dass ich mich nicht traue einen Schritt auf mein Ziel zuzugehen, bewusst mit der Situation umzugehen. Was heißt das? In ein paar Stichpunkten möchte ich das kurz erklären.

Angsthase?!?

Wenn wir etwas tolles in Aussicht haben, aber uns nicht trauen uns zu bewegen kann es sein, dass uns etwas Angst macht. Neues macht oft Angst. Das ist auch nicht schlimm und gehört sogar irgendwie dazu. Blöd, aber ist so. Wir haben Angst zu versagen, nicht gut genug zu sein oder etwas falsch zu machen. Wie gesagt ist das überhaupt nicht schlimm. Dieser Text soll dich auch etwas beruhigen – denn wir haben fast alle die gleichen Ängste.

Ist es Angst oder Intuition?

Schwieriger ist es zu erkennen, ob dein Gefühl nur die ganz normale Angst ist oder ob es sich dabei um Intuition handelt. Gemeinhin bezeichnen wir das als „schlechtes Bauchgefühl“. Im Gegensatz zur Angst, die ganz normal ist bei Veränderungen oder großen Entscheidungen, ist das schlechte Bauchgefühl ein Zeichen. Unser Bauchgefühl sagt uns immer was wir tun können und was wir lieber lassen sollten. Wenn man einmal nicht darauf gehört hat, weiß man es wieder ganz genau. Und was muss man sich im Geiste anhören? „Ich hab es dir doch gesagt“. Um heraus zu finden, ob es sich bei deinem Gefühl um Angst oder berechtigtes Bauchgefühl handelt, hat Life Coach Marie Forleo einen Test entwickelt, den ich super finde. Unser Körper reagiert auf vieles viel mehr, als wir es wahrnehmen – außer wir konzentrieren uns. Marie empfiehlt also sich auf seinen Körper zu konzentrieren und sich dann selbst zu fragen „Möchte ich …… wirklich?“. Laut Marie kann man nun zwei verschiedene Dinge wahrnehmen. Entweder zieht sich dein Körper etwas zusammen, gerade im Bauch und Solar Plexus Bereich. Wenn dein Körper sich zusammen zieht und kleiner wird, wenn du an die Sache, um die es geht denkst, ist das ein Anzeichen für ein schlechtes Bauchgefühl. Dein Körper, deine Intuition versuchen dir zu sagen, dass du das angedachte nicht wirklich willst oder es nicht gut für dich ist. Wenn sich aber dein Körper etwas ausdehnt und du merkst, dass dein Bauch und Brustbereich sich etwas nach vorn öffnet, kannst das als gutes Bauchgefühl werten. Anscheinend erzeugt der Gedanke an die Sache, um die es geht bei dir ein positives Gefühl. Dieses Gefühl kann trotzdem von Angst begleitet sein. Aber diese Angst verschwindet, wenn du es versuchst. Hör auf dein Bauchgefühl 🙂

Trau dich oder besser: trau dir

Trotzdem du ein gutes Bauchgefühl hast, traust du dich noch nicht? Vielleicht hast du nun akzeptiert, dass etwas Angst dazu gehört, aber trotzdem hält dich etwas ab. Nun geht es noch etwas weiter. Denn nun musst du dich nicht nur trauen die Angst zu überwinden, sondern auch dir trauen. Sich selbst zu vertrauen, ist hier der Schlüssel zum Glück. Und auch in vielen anderen Momenten. Die Sache, um die es geht hat nicht umsonst deine Aufmerksamkeit geweckt. Irgendwie findest du das Thema spannend oder aufregend oder einfach angenehm. Nehmen wir an es geht um einen Job. Du hast eine Anzeige gesehen, die dich interessiert. Du hast ein bisschen Angst, aber wenn du daran denkst dich zu bewerben und wie es sein könnte öffnet sich etwas in deinem Brust- und Bauchbereich. Also Bauchgefühl – check, gesunde Angst – check. Nun traust du dich aber trotzdem nicht und kannst nichts gutes zu Papier bringen. Hier liegt es wahrscheinlich daran, dass du dir nicht traust. Vielleicht ist das ja gar nichts für dich. Oder, du passt da gar nicht rein, etc. Besinne dich darauf, dass du nicht aus Zufall ein Interesse hast. Du hast etwas gesehen, was deine Aufmerksamkeit erlangt hat und das nicht ohne Grund. Traue deinem Gefühl und traue dir zu genau richtig für den Job, die neue Freundin oder die neue Wohnung zu sein. Wenn du das tust, wirst du auch deine Worte wiederfinden oder die Energie haben die richtigen Schritte zu tun.

„Das ist so anstrengend – geht das nicht leichter?“

Ja ist es. Leider. Niemand kommt einfach so weiter, ohne wirklich und aus tiefster Seele an sich zu glauben. Und an sich zu glauben ist oft gar nicht so einfach. Aber es ist es wert. Denn die Belohnung dafür, dass du dranbleibst und dich mit deinen Ängsten und Entscheidungen auseinandersetzt, ist echt groß. Wie in dem Bild, das ich hier ausgewählt habe, geht es unserer Seele und unserem Wesen, wenn wir uns mit unseren Ängsten befassen und sie besiegen. Die schöne Frau, die aus dem grünen Teich emporsteigt, verbildlicht unsere Entwicklung. Wenn wir an uns selbst glauben und auf unser Bauchgefühl hören, können wir ganz neue Höhen erreichen. Unsere Träume sind dann einen großen Schritt näher.

In diesem Sinne, wünsche ich dir viel Spaß bei deiner nächsten großen Entscheidung! Trau dich 😉

 

 

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *